#asjrettet - Realistische Unfalldarstellung (RUD)

-
RUD-Seminar 2020-Bild
  • Du möchtest mit deiner Gruppe Erste Hilfe realistisch üben?
  • Du möchtest lernen, wie man Theaterblut und Schminke richtig einsetzt?
  • Du wolltest schon immer eine klaffende Wunde schminken können?

Wir zeigen dir, wie du mit einfachen Tricks und ein bisschen Übung täuschend echte Wunden erschaffst. In diesem Seminar lernst du alles, von einfachen Kopfverletzungen bis hin zum offenen Schienbeinbruch. Du bekommst von uns das Know-how der Schminktechniken und die Basics der Darstellung.

www.asj.de/rettet

Wann? 22. November (18 Uhr) bis 24. November (13 Uhr) 2019 (die Seminarzeiten sind verpflichtend)
Wo? Erftstadt
Für wen? Interessierte Jugendliche ab 14 Jahren
Wer macht’s? Referent: Clemens Schröder, Seminarleiter: Sebastian Keil
Anmeldeschluss? 22. Oktober 2019
Kosten? Für ASJ-Mitglieder 18 Euro; Nicht-ASJ-Mitglieder erfragen den Selbstkostenpreis im Bundesjugendbüro.
Die Gebühr ist nach Erhalt der Rechnung zu begleichen, es werden Stornogebühren erhoben.
Es gelten die Teilnahmebedingungen für ASJ-Seminare und die Datenschutzhinweise für Veranstaltungen.

 

 

Adresse
Geburtsdatum
Ich reise mit der Bahn (2. Klasse) an.
Ich reise ausnahmsweise mit meinem Auto an
Für mich bitte vegetarisches Essen bestellen
Für mich bitte normales Essen bestellen
Für mich bitte Essen ohne Schweinefleisch bestellen
Ich habe zur Kenntnis genommen, dass die Teilnehmenden von ASJ-Seminaren in Mehrbettzimmern untergebracht werden. Dies erfolgt getrennt nach Geschlechtern.
Ich erkenne die Teilnahmebedingungen für Seminare und die Reisekostenrichtlinie der ASJ an. Hiermit gebe ich meine Einwilligung dazu, dass Bilder oder von mir oder Reproduktionen davon in geänderter oder unveränderter Form, durch den ASB/die ASJ oder durch Dritte, die mit deren Einverständnis handeln, verbreitet oder veröffentlicht werden. Ich bestätige hierdurch ferner, dass alle mir zustehenden Ansprüche an den ASB/die ASJ und an Dritte, die mit deren Einverständnis handeln, abgegolten sind. Ich verzichte auf Namensnennung, bin aber auch damit einverstanden, dass mein Name oder ein anderer Name in Verbindung mit einem Bild genannt wird.