Spielidee und Spielablauf

Im Spiel Tabu müssen innerhalb einer begrenzten Zeit möglichst viele Begriffe durch eine_n Spieler_in erklärt und von den anderen Spieler_innen erraten werden. Dabei dürfen für jeden Begriff bestimmte Tabu-Wörter nicht verwendet werden. Außerdem ist es verboten Wortbestandteile des zu erratenden Begriffs in der Erklärung zu verwenden. Soll z. B. „Blaulicht“ erklärt werden, darf neben den Tabu-Wörtern weder das Wort „blau“ noch das Wort „Licht“ in der Erklärung vorkommen. In einer strengen Variante dürfen auch weitere naheliegende, nicht als Tabu-Wörter definierte Begriffe nicht benutzt werden. Im Blaulicht-Beispiel wären das z. B. „Feuerwehr“, „Polizei“, „Krankenwagen“, „Lalü-Lala“.

Es spielen zwei Teams gegeneinander. Die Teams müssen nicht zwingend gleich viele Mitspieler_innen haben.

In abwechselnden Runden bestimmt immer jeweils ein Team eine_n Spieler_in, die/der in der zur Verfügung stehenden Zeit möglichst viele Begriffe erklären muss. Die anderen Spieler_innen des Teams raten in dieser Runde die von ihrem Teammitglied erklärten Begriffe. Das erklärende Teammitglied kann einen Begriff ablehnen, weil es diesen für zu kompliziert hält. Für jeden in einer Runde vor Ablauf der Zeit richtig erratenen Begriff erhält das Team einen Punkt.

In jeder Raterunde passt das jeweils andere Team auf, dass die Regeln eingehalten werden. Seine Mitglieder müssen „Stop!“ rufen, wenn in der Erklärung eines der Tabuworte verwendet wird. In diesem Fall wird der Begriff nicht gewertet und dem ratenden Team wird ein Punkt abgezogen. Solange die Zeit noch läuft, darf ein neuer Begriff erklärt werden.

Das Spiel ist beendet, wenn eines der Teams eine vorher festgelegte Punkte-Gesamtzahl erreicht hat.

 

Besonderheiten beim Spielen in einer virtuellen Gruppenstunde

Wenn ihr das Erste Hilfe-Tabu in einer virtuellen Gruppenstunde spielt, braucht ihr eine Spielleitung. Diese muss per privatem Chat den zu erklärenden Begriff und die Tabuwörter immer an die erklärende Person und an alle Mitglieder der Aufpasser_innengruppe schicken. Zudem führt die Spielleitung für beide Teams in den geteilten Notizen die Punktetabelle und bedient die Stopuhr.

Da es leider etwas Zeit braucht die Begriffe im privaten Chat an so viele Leute zu verschicken wird immer, wenn ein Begriff erraten wurde die Zeit angehalten. Sie startet erneut, wenn alle den nächsten Begriff mitsamt Tabuwörtern im Privaten Chat erhalten haben.

Als Stopuhr nehmt ihr am besten eine digitale Stopuhr, die ihr per Bildschirmfreigabe ins Präsentationsfenster von BigBlueButton einblendet. Ein entsprechendes Programm könnt ihr z. B. hier herunterladen: www.chip.de/downloads/Free-Countdown-Timer_80675594.html. Wie in die BigBlueButton die Bildschirmfreigabe und der private Chat bedient werden, könnt ihr in der ausführlichen Bedienungsanleitung nachlesen: www.asj.de/Anleitung_BBB.

Die Begriffe und Tabu-Wörter des Erste Hilfe-Tabu findet ihr in der ASJ-Cloud (https://cloud.asj.de) im Ordner „Materialien für virtuelle Gruppenstunden“.

 

Variante 1:

Erklärt die Begriffe Pantomimisch anstatt sie mit Worten zu beschreiben. Tabu ist es dann auf Dinge zu zeigen, die Bestandteile des gesuchten Begriffs sind.

 

Variante 2:

Anstatt in Teams zu spielen spielt jede_r für sich alleine. Es bekommt dann die/der erklärende Mitspieler_in den Begriff im privaten Chat zugeschickt. Die Spielleitung passt auf, dass keine Tabuwörter in der Erklärung gesagt werden. Wer den Begriff richtig errät ist als nächstes mit Erklären dran. Das Spiel endet entweder, wenn jemand eine vorher festgelegte Punktezahl erreicht oder wenn die Gruppenstunde zu Ende ist.

 

Vielen Dank an Nadine Brockhoff und die ASJ KV Hannover-Land/Schaumburg( Bückeburg) für die Ausarbeitung der Erste Hilfe-Tabu-Begriffe.

Vielen Dank an Karina Nguyen für Anregung zu diesem Tipp für virtuelle Gruppenstunden.

Diese Methodenbeschreibung wurde von Alex Bühler fürs Internet bearbeitet.

 

__________

Habt ihr eigene Ideen, was ihr als ASJ-Gruppe gemeinsam in einer Videokonferenz unternehmen könnt? Lasst es uns wissen. E-Mail an a.buehler@asb.de oder ruft an: 0221/47605-209.