wachSam – gegen sexualisierte Gewalt!

das wachSam-Logo

Kinder stark und sicher machen.

wachSam heißt unser Präventionskonzept gegen sexualisierte Gewalt in der Arbeiter-Samariter-Jugend und im Arbeiter-Samariter-Bund und steht für wache Samariter die auf sich und andere achten.

Sexualisierte Gewalt geht uns alle an – ungefähr jedes vierte bis fünfte Mädchen und jeder neunte bis zwölfte Junge macht mindestens einmal vor seinem 18. Lebensjahr eine sexuelle Gewalterfahrung. Die meisten Täter und Täterinnen kommen aus dem direkten Umfeld: Das können Vater, Mutter, Stiefvater, Geschwister oder andere Verwandte sein. Aber auch ein Gruppenleiter im Jugendverband, eine Trainerin in der Erste-Hilfe-Ausbildung oder ein Pädagoge in der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung kommen eventuell als Täter oder Täterin in Frage. Deshalb widmen wir uns diesem brisanten Thema. Mit wachSam entwerfen die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) und der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) gemeinsam ein Selbstverständnis, das Kinder und Jugendliche durch Nähe und Vertrauen stark, sicher und weniger angreifbar macht.

Bei uns sollen Kinder und Jugendliche den Raum zur freien und selbstbestimmten Entwicklung haben, damit potenzielle Täter und Täterinnen bei ihnen keine Chance haben.

Was wachSam macht

• Wir geben Kindern und Jugendlichen den Raum für freie und selbstbestimmte Entwicklung und achten ihre Grenzen.
• Wir machen in unseren Gruppenstunden Kinder und Jugendliche stark.
• Wir organisieren Fortbildungen für unsere Mitarbeiter.
• Wir berufen Vertrauenspersonen.
• Wir handeln nach einem Verhaltenskodex.
• Wir erstellen Arbeitshilfen und Infomaterialien.
• Wir vernetzen uns mit anderen Verbänden und Beratungsstellen.