Auch bei einer digitalen Schnitzeljagd muss man bestimmte Orte finden und dort Aufgaben lösen. Allerdings verlässt man dazu nicht seinen Schreibtisch, sondern ist mit Google Maps und Streetview unterwegs. Das ermöglicht euch eine Schnitzeljagd über den gesamten Globus.

Als Spielleitung gebt ihr erst einen Startpunkt aus. Eure Gruppenmitglieder surfen dort hin, lösen die Aufgabe und mailen euch die Lösung. Ist diese Richtig bekommen mailt ihr ihnen das nächste Ziel der Schnitzeljagd. Nach dem ersten Ziel, kann jedes weitere Ziel auch in Form einer Aufgabe angegeben werden. Anstatt eine Adresse zu nennen könnt ihr eine Wegbeschreibung mailen, die in der Karte gefunden werden muss. So eine Wegbeschreibung kann z. B. „Gehe von dieser Kreuzung auf der Straße nach Norden. Biege an der dritten Querstraße nach Westen ab und laufe dann bis zur zweiten Kreuzung.“ Eine weitere Möglichkeit ist eine Koordinate anzugeben und die Aufgabe zu stellen, von dieser Koordinate exakt 10 km nach Westen zu gehen. Je mehr Abwechslung ihr bei den Wegbeschreibungen habt, desto interessanter ist die Schnitzeljagd.

Als Vorbereitung müsst ihr euch verschiedene Orte und Aufgaben, die dort erfüllt werden sollen überlegen. Klassische Schnitzeljagdaufgaben können gelöst werden, wenn man die Bilder von Streetview gründlich ansieht. Das sind Fragen wie z. B. „Welche Farbe hat Haus Nummer 5 in der Samariterstraße?“. Da alle Mitspieler_innen während des Spiels im Internet sind, könnt ihr neben klassischen Aufgaben aber auch Aufgaben stellen, für deren Lösung man im Netz recherchieren muss. Warum nicht recherchieren lassen welcher berühmte Mensch mal im Haus in Samariterstraße 5 gewohnt hat, oder wie viele Menschen in der dort ansässigen Arztpraxis arbeiten. Euch fallen sicher viele mögliche Fragen ein.

Gewonnen hat die Schnitzeljagd, wer als erstes alle Ziele gefunden und alle Aufgaben gelöst hat. Zu Ende ist das Spiel, wenn alle fertig geworden sind.

 

Diese Methodenbeschreibung wurde von Alex Bühler fürs Internet bearbeitet.

 

__________

Habt ihr eigene Ideen, was ihr als ASJ-Gruppe gemeinsam in einer Videokonferenz unternehmen könnt? Lasst es uns wissen. E-Mail an a.buehler@asb.de oder ruft an: 0221/47605-209.