Für dieses Spiel müsst ihr mindestens 6 Mitspieler_innen ab 16 Jahren sein.

Bei diesem Spiel debattieren zwei Gruppen die Pro- und Contra-Seite eines Themas. Lustiger sind sicher Debatten über sehr fantasievolle Nonsens-Themen wie etwa: „müssen Besteckschubladen über eine Innenbeleuchtung verfügen?“. Es ist aber auch möglich über ernsthafte Themen zu debattieren.

Bei einer Nonsens-Debatte könnt ihr erst im öffentlichen Chat von BigBlueButton mögliche Debattenthemen sammeln und euch dann mit der Abstimmungsfunktion auf eines der Themen einigen. Bei einer Debatte zu einem ernsthaften Thema ist es besser, wenn ihr als Gruppenleitung das Thema vorgebt.

Wenn das Thema festgelegt ist, teilt die Gruppe in zwei Teams auf. Beide Teams bekommen nun 10 bis 15 Minuten Zeit in einem Break-Out-Raum zunächst eine_n Sprecher_in zu bestimmen. Anschließend sammeln sie abhängig davon ob sie die Pro- oder Contraseite vertreten alle Argumente, die ihnen für oder gegen das Debattethema einfallen.

Wieder im Plenum halten die beiden Sprecher_innen hintereinander eine Rede, in der sie alle von ihrer Gruppe zusammengetragenen Argumente vorbringen. Ihr könnt für diese Rede ein Zeitlimit von drei bis fünf Minuten festlegen. Wenn ihr ein Zeitlimit festlegt, nehmt ihr als Stopuhr nehmt ihr am besten eine digitale Stopuhr, die ihr per Bildschirmfreigabe ins Präsentationsfenster von BigBlueButton einblendet. Ein entsprechendes Programm könnt ihr z. B. hier herunterladen: www.chip.de/downloads/Free-Countdown-Timer_80675594.html

Danach gehen die Gruppen wieder für 5 bis 10 Minuten in ihre Breakout-Räume. Dort versuchen sie Argumente zu finden, die das widerlegen, was ihre Gegenseite zum Thema gesagt hat. Zurück im Plenum halten die jeweiligen Gruppensprecher_innen erneut Statements in 3 bis 5 Minuten Länge.

Zum Abschluss wird die Debatte im Plenum ausgewertet.

  • Welche Argumente haben die meisten Gruppenmitglieder überzeugt?
  • Wie haben sich die Sprecher_innen in ihrer Rolle gefühlt?
  • Wie haben sich die Sprecher_innen verhalten? Was war gut an ihrem Auftritt, was hätten sie noch geschickter anstellen können?

Variante:

Die Argumente in der Debatte werden pantomimisch oder nur mit Lauten und Bewegungen dargestellt.

Diese Methodenbeschreibung ist der „Praxismappe Spiele für Kinder, Jugendliche & Erwachsene“ des Bundesjugendwerks der AWO entlehnt. Sie wurde von Alex Bühler fürs Internet bearbeitet.

 

__________

Habt ihr eigene Ideen, was ihr als ASJ-Gruppe gemeinsam in einer Videokonferenz unternehmen könnt? Lasst es uns wissen. E-Mail an a.buehler@asb.de oder ruft an: 0221/47605-209.