Aufgabe ist es Gegenstände pantomimisch darzustellen, die man auf eine Weltreise oder zu einer anderen Aktivität mitnehmen würde. Der/die erste Teilnehmer_in stellt ihren Gegenstand dar. Zunächst geht es darum, den dargestellten Gegenstand schnellstmöglich zu erraten, indem man ihn in den Chat tippt. Ist der Gegenstand erraten, diskutiert die Gruppe warum es sinnvoll oder nicht sinnvoll ist, den Gegenstand auf die Weltreise mitzunehmen. Schließlich wird entschieden, ob der Gegenstand mitgenommen wird. Ist das der Fall wird die Bezeichnung des Gegenstands in die geteilten Notizen geschrieben.

Daraufhin stellt das Gruppenmitglied, welches den Gegenstand als erstes erraten hatte einen neuen Gegenstand dar.

Nachdem eine anfangs vereinbarte Zahl an Gegenständen auf der in den geteilten Notizen gebildeten Liste steht, stellen alle gemeinsam jeden Gegenstand auf der Liste hintereinander dar.

Varianten ergeben sich durch andere Aufgabenstellungen. Anstatt einen Gegenstand für eine Weltreise zu suchen kann auch für andere Zwecke ein Gegenstand gesucht werden:

  • eine Weltraumexpedition
  • eine Polarexpedition
  • eine Wüstenexpedition
  • einen Tiefseetauchgang
  • etc.

Bei älteren Teilnehmer_innen können die Gegenstände auch für etwas abstraktere Aktivitäten geeignet sein. Z. B. für:

  • die Renovierung des Gruppenraums
  • das Drehen eines Spielfilms
  • um sie ganz besonders lieben Menschen zu schenken
  • die Behandlung von an COVID-19 erkrankten Menschen
  • die erste Gruppenstunde nach Ende der Kontaktbeschränkungen
  • etc.

Diese Methodenbeschreibung wurde von Alex Bühler fürs Internet bearbeitet.

 

__________

Habt ihr eigene Ideen, was ihr als ASJ-Gruppe gemeinsam in einer Videokonferenz unternehmen könnt? Lasst es uns wissen. E-Mail an a.buehler@asb.de oder ruft an: 0221/47605-209.