Auch in einer virtuellen Gruppenstunde solltet ihr eine Ankommens- und Aufwärmphase einplanen. Bis sich alle eingeloggt haben, können die Gruppenmitglieder locker miteinander sprechen. In Videokonferenzen funktioniert das allerdings nur wenn immer nur eine_r spricht. Die Gruppenmitglieder finden sicher schnell einen Weg, um zu bestimmen wer gerade das Wort hat.

Wenn sich alle in die Konferenz eingeloggt haben könnt ihr als Moderator_in alle auf Stumm schalten. Ab diesem Moment schalten alle ihr Mikrofon immer nur dann an, wenn sie etwas sagen wollen, bzw. ihnen das Wort erteilt wird.

Nun könnt ihr ins Gespräch über die vergangene Woche einsteigen. Eine gute Methode ist euch reihum zu erzählen, was ihr unter den Dingen, die ihr in der Woche seit eurer Letzten Gruppenstunde erlebt habt am Schönsten, am Witzigsten und am Nervigsten fandet.

Danach ist eine schöne Atmosphäre für die Gruppenstunde geschaffen und ihr könnt eine weitere gemeinsame Aktivität starten.

Vielen Dank an Lena Knoll für die Anregung zu diesem Tipp für virtuelle Gruppenstunden.

Diese Methodenbeschreibung wurde von Alex Bühler fürs Internet bearbeitet.

 

__________

Habt ihr eigene Ideen, was ihr als ASJ-Gruppe gemeinsam in einer Videokonferenz unternehmen könnt? Lasst es uns wissen. E-Mail an a.buehler@asb.de oder ruft an: 0221/47605-209.